Ingrid ist Mitglied der Genealogischen

Gesellschaft Berlin Brandenburg:

http://www.bggroteradler.de/

 

Meine Homepage mit

Terminen für Lesungen usw.:

http://ingridbiermannvolke.jimdo.

com/

 

Neuerscheinung 2012:

Ingrid Biermann-Volke,

„Zweimal Rixdorf

und zurück“,

BGG-Verlag, Potsdam, 2012,

108 S., zahlreiche Abb.,

2 Vorfahrentafeln, Namensliste,

Broschur, Preis 8,00€ ,

ISBN 978-3-9814410-3-1

Bestellzeichen: ZR-1

Bestellung über:

redaktion@bggroteradler.de


"Die Autorin macht zusammen mit ihrer Urgroßmutter eine Zeitreise vom alten Rixdorf, über ein Obstzüchterdorf in der Mark Brandenburg, das alte und neue Potsdam bis in das heutige Neukölln! Zweimal Rixdorf und zurück! In den Vorfahrentafeln gibt es die Namen Volkwein, Kühl, Rinow, Stroisch, Kaegeler u.a.!"


 

Nach folgenden Namen

hat Ingrid bisher recherchiert:

Baritone, Bath, Bergemann,

Biermann, Borchmann,

Brause, Breé, Brehe,

da  Paratoin, Demetz,

Dilg, Ebel, Feldheim,

Frehland, Gänsemüller,

Giebert, Haschinsky,

Hausmann, Herzbach,

Hofmann, Johannmeier,

Kägeler, Kegeler,

Kampfel, Kampfl, Köllner,

Kühl, Kuhn, Kuhnt, Lambert,

Lärm, Löhr, Lucke,

Marzilger, Matthes, Matz,

Mellech, Michaelis, Nagy,

Nehlius, Neumann, Otto,

Pedratscher, Perathoner,

Pfefferkorn, Poerschke, 

Rimal, Rinow, Rippert,

Runge, Rungaldier, Rzeppa,

Sanoner, Schuband, Seidel,

Storch, Stroisch,

Tambor, Volke, Volkwein,

von Battaglia de Ponte Alto,

von Gasteiger zu Rabenstein

und Kobach,

von Isser, von Klebelsberg

zu Thumburg,

von Mörl zu Mühlen,

Sichlburg und Pfalzen,

von Muchar zu

Bied und Rangfeld,

 

Fortsetzung folgt!

In folgenden Orten:

Chicago, Kansas City,

St.Christina, Bruneck,

Bozen, Brixen,  Graz,

Berlin, Deutsch-Rixdorf,

Potsdam, Nowawes,

Ketzin, Knoblauch,

Brandenburg,

Schlagenthin,

Burg bei Magdeburg,

Rötha, Siebenlehn,

Großdeuben,

Simmern im Hunsrück,

Werneuchen, Oranienburg,

Alt Ruppin, Neuruppin,

Wejherowo,Danzig,

Hranice, Prag,

Olmütz/Olomoc

Strehlen/Strzelin,

Oppeln/Opole,

Gleiwitz/Gliwice...

Fortsetzung folgt!

You are searching for your ancestors from Germany.
You are looking for help because you are not able to search at this place or you are not able to get results.

I will search for you in parish registers, in town registers , in county registers or in state registers.

Oranienburg, Foto Ingrid Biermann-Volke
Oranienburg, Foto Ingrid Biermann-Volke

An dieser Stelle schreibt die Oma in loser Folge an ihre Enkeltochter…

 

Erschienen in den

Brandenburgischen Genealogischen Nachrichten

 

Alles Biermänner...


Liebe Enkeline,

nachdem Oma nun in Chicago und Südtirol geforscht hat, mit Opa zusammen in Belgien war und die neue Cousine in Prag besucht hat, sind nun endlich einmal meine eigenen Vorfahren dran. Na so ganz stimmt das nicht, die mütterlicherseits habe ich ja auch schon...Also die Deiner Urgroßmutter, Du weißt schon, der Hofglasermeister ;-)

Nun endlich die Biermänner.

Meine Biermänner lebten ab ca. 1858 bis 1925 in Sandhausen bei Oranienburg. Heute ist der kleine Wohnplatz ohne eigene Kirche nach Oranienburg eingemeindet. Davor lebten meine Biermänner in Werneuchen...

Die Werneuchener Kirchenbücher sind online und so konnte ich gut an vorhandene Geburts- und Todesurkunden anknüpfen.

Carl August Biermann (1839-1905), mein 2xUrgroßvater (auch Altvater genannt), hatte in allen diesen Urkunden der Familie aber immer den Geburtsort Werneuchen zu stehen und das Geburtsjahr 1840. Aber in den Kirchenbüchern war nichts zu finden. Nun sind es aber nur die Zweitschriften, das heißt irgendwer musste früher die alten Kirchenbücher noch einmal abschreiben und sie kamen an einen anderen Ort. Falls die Kirche mal abbrennt. Du weißt ja, in den vergangenen Jahrhunderten ging das schnell, du kennst die Geschichte aus dem alten Rixdorf. Bei den Abschriften aber war wohl der eine oder andere Schreiberling etwas faul und hat die Randbemerkungen weggelassen.

Und so standen die Geschwister meines Carl August Biermann alle drin und als Mutter Caroline Giebert. Halt, die letzten Kinder hatten als Mutter Caroline Giebel. Eine andere???

Meine Freundin Irene war die Rettung! Sie hat auch die Originaleinträge! Und da stand doch wirklich, der Pfarrer hätte beim Geburtsstandesamt nachgefragt und meine Vorfahrin Caroline hieß Giebel.

Und warum hat der Pfarrer vor ca. 150 Jahren nicht gleich dazugeschrieben, wo dieses Geburtsstandesamt ist? Der wollte bestimmt Deine Oma ärgern ;-)

Und bei der Konfirmation des Carl August Biermann stand auch sein Geburtsdatum, der 14.08.1839. Auch wieder kein Ort!

Aber seine Eltern, Friedrich Wilhelm Biermann (1815-1889) und seine Frau Caroline Giebel (1813-1896) , meine Altgroßeltern, hatten zehn Kinder. Und da soll es keine Nachfahren aus den Seitenlinien geben???

Also musste ich ins Archiv, um in verstaubten Akten nach weiteren Details der Familiengeschichte zu forschen!

Natürlich war ich schon öfter in Oranienburg. Oft war es ein sehr ernster Anlass:

Der Besuch der Gedenkstätte und des Museums Sachsenhausen...

Auch einen Tag nach der feierlichen Wiedereröffnung des Schlosses Oranienburg waren wir da. Alles war noch festlich für die damalige Königin der Niederlande Beatrix geschmückt.

Oranienburg ist eine Stadt der Widersprüche...und der Lücken! Die massive Bombardierung im 2.Weltkrieg hat bis heute Spuren hinterlassen.

Und es ist eine sehr saubere Stadt mit vielen schönen Ecken. Wenn man aus dem leicht vergammelten Berlin kommt, bemerkt man die Unterschiede schon beim Aussteigen aus der S-Bahn...

Das Archiv der Stadt ist übrigens im Schloss, was sehr praktisch ist. Denn dort gibt es auch einen Museumsladen mit tollen Büchern. Also habe ich das eine oder andere über Oranienburg gekauft. Kennst ja Oma!

Aus dem Archiv kam ich mit einem Arm voller neuer Urkunden:

Alles Biermänner!!!

Und endlich auch ihre Herkunft: Sie kamen aus Arensdorf in der Neumark. Gleich nebenan liegt das Dorf Weekow. Wie praktisch, bestimmt haben sich unsere Vorfahren auf einem Dorftanz kennengelernt. Die Orte liegen im heutigen Polen, sie heißen jetzt Jarnatów und Miechów und ich wollte sowieso mal eine Rundreise dorthin machen. Kommst du mit?

Die Biermänner waren übrigens in der Neumark Müller. Die Mühle habe ich auf einem alten Foto schon gefunden!

Caroline Giebel war Analphabetin und hat beim Tode ihres Mannes in Oranienburg drei Kreuze gemacht. Aber sie hat es lange mit ihm ausgehalten, falls du da jetzt lachen musst...Ihr Vater war in Meekow nur ein einfacher Dorfschäfer, vielleicht musste sie oft helfen und so hat sie wohl nie richtig schreiben gelernt.

Mein Urgroßvater Wilhelm Biermann (1873-1945), der Enkel von Caroline, der als Zimmermann an vielen Häusern in und um Oranienburg mitgebaut hat, konnte natürlich schon schreiben und lesen. Ich schicke dir ein Foto mit, dass ihn 1914 und 1931 auf Baustellen im Land Brandenburg zeigt. Auf der Baustelle von 1931 wird gerade in Klosterdorf gebaut. Uropa Wilhelm ist übrigens immer der Längste! Eines Tages hat er sich dann selbst ein Haus gebaut, in Rehfelde.

Das Haus in Sandhausen bei Oranienburg, in dem meine Vorfahren über drei Generationen geboren und gestorben sind, finde ich auch noch...Die Adresse steht auf einer der Urkunden. Aber es kann auch sein, ich finde nur eine Lücke...

Übrigens dein Zeugnis war toll! Oma ist jedenfalls zufrieden! Und falls Mama oder Papa was zu meckern haben, sage ihnen, dass eine Caroline sieben Generationen vor dir noch Analphabetin war!

Liebe Grüße von deiner Oma Ingrid aus Berlin

 

Aufgeschrieben und alle Rechte Ingrid Biermann-Volke 2014